E-Learning-Innovations

Jederzeit und überall - der neue SCORM-Offline-Player für ILIAS

Vortrag von Jean-Paul Manigand, Franzöische Marine, und Uwe Kohnle, Internetlehrer GmbH

 

Die Nutzung von E-Learning-Angeboten ist zwar zu jeder Zeit und auch ortsunabhängig möglich. Aber in der Regel braucht es zumindest eine gut funktionierende Internetanbindung, um zum Beispiel ein interaktives Lernmodul oder einen Test zu nutzen. Für SCORM-Lernmodule gibt es mit dem SCORM-Offline-Player seit einigen Jahren bereits eine Möglichkeit, Lernmodule auch offline nutzen zu können. Angestoßen und finanziert hat diese Entwicklung die französische Marine. Inzwischen nutzen auch andere Teilstreitkräfte diese Möglichkeit. Doch die technischen Grundlagen des ersten SCORM-Offline-Players haben sich geändert und die Entwicklung einer zweiten Version auf Basis von HTML5 wurde notwendig.

 

Im Vortrag wird die praktische Nutzung von Offline-Angeboten durch die französischen Streitkräfte kurz vorgestellt. Anschließend erfolgt eine Demo des neuen SCORM-Offline-Players 2. Abschließend wird aufgezeigt, wie die zugrundeliegende Technik künftig für weitere Tools in ILIAS genutzt werden kann, damit diese sowohl online als auch offline genutzt werden können, ohne dafür separate Implementierungen vornehmen zu müssen.

Jean-Paul Manigand leitet den Bereich E-Learning bei der französischen Marine am Stützpunkt Toulon. Er ist mit ILIAS seit dessen Einführung bei der Marine befasst. Jean-Paul Manigand ist auch aktiv in der französichen ILIAS-Community und pflegt inzwischen die französiche Sprachversion.

Uwe Kohnle ist Geschäftsführer der lernmodule.net gGmbH und der internetlehrer GmbH. Er ist als ILIAS-Entwickler unter anderem für den Bereich SCORM, den international maßgeblichen Standard für den lernplattformübergreifenden Austausch von Lerninhalten, zuständig. Zudem entwickelt er Blended-Learning-Szenarien auch für E-Learning-Novizen. Gefördert vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg erschienen 2015 dreizehn Lernmodule zur Einführung in E-Learning und ILIAS unter einer Creative Commons Lizenz.

Mobile Lehre mit ILIAS und Smartphones an der Universität Hohenheim - Zwei native Apps für ILIAS

Vortrag von Ulrich Forster; Jeana Bechen, Universität Hohenheim

 

An der Universität Hohenheim werden zwei Apps, die mit ILIAS gekoppelt sind, entwickelt. Im Projekt Lehrgarten, gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, werden die Hohenheimer Lernorte weiterentwickelt. Studenten der Agrarwissenschaften erhalten die Möglichkeit die Vegetation von Pflanzen vor Ort im Zeitverlauf via ILIAS-App zu vergleichen, Ergebnisse zu protokollieren und zu diskutieren. Es wurde ein Kachelsystem eingeführt, das die Übersichtlichkeit und Darstellung verbessert. Die Kacheln können über ILIAS konfiguriert und gepflegt werden. In der ersten Fassung werden Text-, Bild-, Audio-, Video- und Kommentarkacheln angeboten. Die Kacheln können jeweils optional GPS-basiert getriggert werden. Das Institut für Rechts- und Sozialwissenschaften hat eine QuizApp, gekoppelt an den ILIAS Test, entwickelt. Seit SS17 wird die QuizApp vom Institut für Rechts- und Sozialwissenschaften eingesetzt. Beide Apps sowie deren Anwendung werden vorgestellt.

Zur Person: Ulrich Forster ist seit 2008 eLearning-Berater und Dozent an der Universität Hohenheim.

ILIAS Mobile App in der Praxis

Vortrag von Marko Glaubitz - Head of SIG Mobile, N.N. studer + raimann ag, studer + raimann ag

 

In diesem Vortrag teilen wir mit Ihnen unsere Erfahrungen in der Verwendung der ILIAS Mobile App
* Wie hat sich die Nutzung von ILIAS aufgrund der Einführung der App verändert
* Was sind die Rückmeldungen der Studierenden
* In welche Richtung wird sich die App weiterentwickeln und damit neue bisher nicht im ILIAS-Fokus stehende Anwendungsfälle abdecken können.

Zur Person: Marko Glaubitz Head of SIG Mobile, N.N. studer + raimann ag

Go back

Last Change: 2019-04-29 07:56:09