Technology is not enough -

learning objects at Zurich University of Teacher Education

Caspar Nötzli

by Caspar Noetzli, PH Zürich - http://www.phzh.ch

Thursday, 18 August 2011, 12:00 - 12:30, A003
Presentation in German with English simultaneous translation

Technik ist nicht genug - Lernobjekte an der PH Zürich
Selbst das beste Learning Management System der Welt kann nicht garantieren, dass E-Learning an einer Hochschule oder in einer Firma auch tatsächlich «funktioniert». Genauso wenig reicht die blosse «Management-Vision von E-Learning» aus, um dieses an einer Institution zu etablieren. Die Pädagogische Hochschule Zürich entwickelt seit zwei Jahren Lernobjekte zur Förderung des mediengestützten Selbststudiums und stellt diese über die Lernplattform ILIAS allen Studierenden und Dozierenden zur Verfügung. Bereits zu Beginn des Projekts stellte sich heraus, dass die Schwierigkeiten bei der Umsetzung weniger im technisch-organisatorischen Bereich liegen, sondern dass der eigentliche Knackpunkt der Kulturwandel darstellt, den die Erstellung von elektronischen Lernressourcen und deren Einsatz in der Hochschule mit sich bringt. Die Präsentation schildert, inwiefern es der PH Zürich bisher gelungen ist, die Projektidee der Lernobjekte umzusetzen, welche Stolpersteine sich dem Projektteam in den Weg legten und mit welchen Massnahmen darauf reagiert wurde. Ausgewählte Beispiele geben einen Eindruck, wie weit man mit den «Bordmitteln» von ILIAS bei der Entwicklung von Lernobjekten kommen kann, wo deren Grenzen liegen und wo Entwicklungsbedarf für die Zukunft besteht.

Technology is not enough - learning objects at Zurich University of Teacher Education
Even the world’s most sophisticated learning management system would not be able to assure success of e-learning at university or in a company. Nor is a simple «management vision of e-learning» sufficient to establish e-learning in an institution. For more than two years Zurich University of Teacher Education (Pädagogische Hochschule Zürich) has developed learning objects to support media-based self-directed learning, making them available to all students and faculty on the learning platform ILIAS. Already with the launch of the project it has become clear that the technical or organisational issues would not be the major ones. The real challenge turned out to be the cultural shift that is involved with the implementation of digital learning resources. The presentation shows how Zurich University of Teacher Education has managed to implement the idea of supporting self-directed studies by digital learning objects, which obstacles the project team had to deal with and which measures were taken to overcome them. Some selected examples illustrate what kind of learning objects can be developed by using only the standard tools of ILIAS, what their limitations are and where further development is required.

 

Caspar Noetzli ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Pädagogischen Hochschule Zürich im Bereich Digital Learning | eLearning.

Last Change: 2020-06-30 14:14:54