Kommunikation und Interaktion stärken

Als Coach Möglichkeiten schaffen

Vortrag von Yvonne Seiler, Universität Bern
 
Lehrende müssen Kontrolle abgeben – ein Vorhaben, das vielen nicht leicht fällt. Um Lernende in ihrem Lernprozess zu unterstützen, müssen Lehrpersonen die Rolle des Lerncoachs einnehmen und die Lernenden erkennen lassen, dass sie für ihr eigenes Lernen verantwortlich sind. Anhand von Praxisberichten von Lehrenden aus der Universität Bern und einem sozialen Unternehmen der Stadt Bern werden Modelle vorgestellt, in denen Lernende eine aktive Rolle im eigenen Lernprozess und damit Eigenverantwortung übernehmen. Welche Herausforderungen es dabei für die Lehrenden gibt und welche Funktion dabei ILIAS übernimmt, ist Teil dieses Vortrags.
 
„The best teachers are those who show you where to look, but don’t tell you what to see.“ (Alexandra K. Trenfor)

Yvonne Seiler arbeitet seit 2010 in der Supportstelle für ICT-gestützte Lehre und Forschung (iLUB) an der Universität Bern. Ihre Schwerpunkte sind Beratung, Schulung und Support von ILIAS. Kenntnisse zu Didaktik und Design hat sie sich im Studium zur Lehrerin für Deutsch, Bildnerisches Gestalten und Informatik (Master of Arts in Secondary Education) erarbeitet und in ihrer Lehrtätigkeit in der Erwachsenenbildung im Bereich Multimedia und neue Medien sowie Grundkompetenzen vertieft. Der direkte Kontakt zu den Nutzer/innen ist für sie unabdingbar und macht sich u.a. auch im grossen Interesse an Usability und Interaction Design bemerkbar.

Community of Practice ‚Gesundheitsmanagement‘

Vortrag von Indra Bremser-Eckhard, Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW)
 
Die Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) bildet betriebliche Gesundheitsmanager und Gesundheitsmanagerinnen aus. Nach der Weiterbildung übernehmen diese Personen in ihren Betrieben zusätzlich neue Aufgabenfelder. Mit dem Ziel, die ehemaligen Teilnehmenden zu aktivieren selbst Impulsgeber für ihre eigenen, praxisorientierten Lernprozesse zu sein, begleitet die BGHW den Transfer des Gelernten in den betrieblichen Alltag mit einer Community of Practice in ILIAS.
 
Die BGHW veranstaltet ein BarCamp, stellt Content bereit, bietet den kommunikativen Rahmen der Community. Ehemalige Teilnehmende beraten sich kollegial: sie teilen Erfahrungen, helfen einander stockende Prozesse wieder zum Laufen zu bringen oder informieren sich zum Thema. Im Vortrag schildern wir unsere strategischen Überlegungen zum Aufbau der CoP. Wir zeigen unsere Umsetzung in ILIAS. Wir berichten offen über die erzielten Effekte nach dem ersten Jahr.

Indra Bremser-Eckhard ist Arbeits- und Organisationspsychologin und hat zuvor u.a hat im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen gearbeitet. Sie treibt die Gestaltung gesundheitsförderlicher Arbeitsumfelder voran, um Mensch, Organisation und Technik in Einklang zu bringen.

Drop-out im Blended-Learning: Maßnahmen zur Erhöhung der Motivation, Kommunikation und Interaktion von Teilnehmenden in der Weiterbildung

Vortrag von Jeanette Kristin Weichler M.Sc., Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

 

Bei der Entwicklung von Blended Learning Weiterbildungen im MINT-Bereich ist die Wahl des zielgruppengerechten didaktischen Konzepts und der Medien eine große Herausforderung.
Eine Untersuchung zum Drop-Out aus der Erwachsenenbildung (Schmidt, 2011) zeigt, dass insbesondere in Weiterbildungen, die ganz oder zu großen Teilen onlinebasiert sind, ein Motivationsverlust beobachtet wird. Dieser wird von den Teilnehmenden mit geringem Praxisbezug, der Anonymität, wenigen Möglichkeiten zur Interaktion und mangelnder Betreuung begründet.

 
ILIAS bietet vielfältige Möglichkeiten moderne Medien in der Weiterbildung einzusetzen.
In diesem Vortrag werden, anhand der Weiterbildungsmodule »Energiesystemtechnik« des Fraunhofer ISE, Herangehensweisen bei der Auswahl von geeigneten Medien und deren zielgruppengerechten Einsatz mit ILIAS vorgestellt. Anhand von Beispielen wird gezeigt wie Ursachen für geringe Mitarbeit und Kommunikation erkannt und die Interaktion und Motivation erhöht werden kann.

Jeanette Kristin Weichler ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Sie leitet und koordiniert das Teilprojekt "Energiesystemtechnik" im Verbundprojekt "Freiräume für wissenschaftliche Weiterbildung" das im Wettbewerb "Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen" vom BMBF gefördert wird. Schwerpunkt ihrer Arbeit und Forschung bilden folgende Themen: Bildungs- und Wissenschaftsmanagement, Entwicklung von berufsbegleitenden Angeboten, zielgruppengerechte Didiaktik und Evaluation, Wissenstransfer sowie Aufbau von Kooperationsstrukturen.

Zurück

Last Change: 2020-06-30 14:14:54